Image
Key Visual WFDO
none-colored

Aktuelles, Wissenswertes und Hilfreiches für Sie zusammen gestellt:  

Die Bioökonomie ermöglicht vollkommen neue Produkte und Produktionsverfahren, die auf der nachhaltigen Nutzung von Ressourcen, der Substitution von fossilen durch biologische Rohstoffe sowie der Nutzung von Abfällen basieren, einen Beitrag zu einer zirkulären Bioökonomie leisten und Treiber für eine geschlossene sowie klimaschonende Kreislaufwirtschaft sein werden.

Autor*in
Dr. Sarah Holzapfel
Image
Teilnehmer:innen des digitalen Business Speed Datings

Teilnehmer:innen des digitalen Business Speed Datings

Persönlicher Austausch und erfolgreiches Matching in entspannter Atmosphäre ist auch in der Pandemie möglich. In|Die RegionRuhr lud erneut zum bewährten Format des digitalen Business Speed Datings ein. 14 regional produzierende Mittelständler:innen sowie produktionsnahe Dienstleister:innen sind der Einladung gefolgt und haben an der digitalen Netzwerkveranstaltung teilgenommen.

Das Prinzip ist ebenso einfach, wie erfolgreich:

Autor*in
Philipp Hartmann
Image
Portrait Dr. Urner

Dr. Leonhard Urner ist von der University of Oxford an die TU Dortmund gewechselt. Seine Nachwuchsforschungsgruppe fördert das Land NRW mit 1,25 Millionen Euro. Portrait Dr. Urner

Dr. Leonhard Urner kommt von der University of Oxford. Das Land NRW fördert Aufbau seiner Nachwuchsfor­schungsgruppe an der TU Dortmund.
Autor*in
Sylvia Tiews
Image
iCapital 2021

iCapital 2021

Die offizielle Preisverleihung zum iCapital Award 2021 musste heute leider krankheitsbedingt abgesagt werden.

Wir halten Sie natürlich auf dem laufenden, wann die Zeremonie nachgeholt wird.

Autor*in
Marion Haake
Image
v.l.: Dirk Stürmer, Geschäftsführer des TechnologieZentrumDortmund, Heike Marzen, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund und Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart

v.l.: Dirk Stürmer, Geschäftsführer des TechnologieZentrumDortmund, Heike Marzen, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund und Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart

Schon heute zählt der Wissenschafts- und Technologiecampus in Dortmund zu den führenden Hightech-Standorten in Europa. Damit der Technologietransfer insbesondere in den Bereichen IT und Logistik weiter beschleunigt wird, fördert das Wirtschaftsministerium den Bau eines Technologie- und Gründerzentrums auf dem Campus-Gelände.
Autor*in
Marion Haake
Image
Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für Forschung, Innovation und Bildung, Kultur und Jugend

Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für Forschung, Innovation und Bildung, Kultur und Jugend

Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für Forschung, Innovation und Bildung, Kultur und Jugend, übergibt den iCapital Award am Mittwoch, 2. Februar, persönlich an Oberbürgermeister Thomas Westphal. Interessierte können sich die feierliche Veranstaltung im Live-Stream anschauen.
Autor*in
Marion Haake
Image
Verantwortliche von Materna beim Mittagessen

Materna-Gesellschafterin Nicole Materna (links), Personalleiter Martin Brochhaus (Mitte) und Marketing-Leiter Tim Thomas (rechts) freuen sich beim gemeinsamen Mittags-Snack über das erneut gute Abschneiden im Stern-Ranking. Verantwortliche von Materna beim Mittagessen

​​​​​​​Das Dortmunder IT-Unternehmen Materna Information & Communications SE steht im aktuellen Ranking des Stern in der Branche „IT und Telekomunikation“ auf Platz 5 der beliebtesten Arbeitgeber. Ein Jahr zuvor war es Platz 3, was die hervorragende Position in den Top 5 bestätigt. Unter allen 650 ausgezeichneten Unternehmen liegt Materna in den Top 100 und zwar auf Platz 89.
Autor*in
Sylvia Tiews
Image
Kay Schickle (Hombruch Marketing), Markus Kaluza (Handeslverband), Andreas Eller (Wirtschaftsförderung/StadtbezirksMarketing Dortmund), Marcus Besler (Hombruch Marketing)

Kay Schickle (Hombruch Marketing), Markus Kaluza (Handeslverband), Andreas Eller (Wirtschaftsförderung/StadtbezirksMarketing Dortmund), Marcus Besler (Hombruch Marketing)

"Eine Stadt - ein Bändchen" - Wirtschaft, Einzelhandel und Co. weiten Bändchen-System auf gesamtes Stadtgebiet aus

Autor*in
Stefanie van de Rieth
Image
Der InnoScheck.RUHR in Kürze

Keyfacts zum InnoScheck Der InnoScheck.RUHR in Kürze

Bis Mai 2022 haben die Unternehmen noch die Möglichkeit, einen InnoScheck.RUHR zu beantragen und dabei bis zu 10.000 € für digitale Innovationsprojekte zu erhalten.

Der InnoScheck.RUHR ermöglicht es kleinen und mittleren Unternehmen, externe Spezialisten für Digitalisierungsprojekte hinzuzuziehen.

Möglich sind Projekte entweder zur Digitalisierung von Unternehmensprozessen, zur Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen oder zur Produktinnovation.

 

Autor*in
Patricia Olbert
Image
Schüler*innen bei der Planung

Schüler*innen bei der Planung

Eine erfolgreiche Kooperation zwischen drei Akteuren; Wirtschaftsförderung Dortmund mit „Ausbildung im Quartier“, die Urbanisten und die Martin-Luther-King-Gesamtschule zum Thema Berufsorientierung. Unter dem Projektnamen „momo - the public cube“ entstanden MomoCubes; ein Möbelsystem welches modular und mobil im In-und Outdoorbereich genutzt kann, wie zum Beispiel Unterricht im Freien, Schulmessen und Abschlussfeiern.
Autor*in
Anastasia Rudi