Sinnbild des Strukturwandels
Der Innovationsstandort PHOENIX West

Hochmoderne Büro- und Laborgebäude treffen auf denkmalgeschützten Bestand: Das Flair, das PHOENIX West umgibt, ist einzigartig.

Auf einer Gesamtfläche von 115 Hektar hat sich PHOENIX West als „der“ Standort für Mikro- und Nanotechnologie, IT sowie innovative Produktionstechnologie etabliert. Mit der MST.factory dortmund und dem ZfP (Zentrum für Produktionstechnologie Dortmund) sind gleich zwei Kompetenzzentren des TechnologieZentrumsDortmund (TZDO) hier vertreten.

Eines der Ziele der gewerblichen Herrichtung des Areals war, die denkmalgeschützten Gebäude, Hallen und Anlagen des ehemaligen Hochofenwerks einer neuen, werthaltigen Nutzung zuzuführen, sie als Landmarken in das Gesamtbild zu integrieren und dadurch das Standortprofil in der überregionalen Vermarktung zu stärken. Nicht zuletzt mit der Akquisition des Hochofens durch World of Walas, die rund 200 Millionen Euro in die Schaffung eines Weltinnovationszentrums mit allein 2.000 Arbeitsplätzen investieren, wird diese Strategie erfolgreich vollendet.


Integrierter Standort: Arbeiten, Freizeit, Erholung
Neben dem Westfalenpark und dem Botanischen Garten Rombergpark ist auf PHOENIX West auch ein weiterer, attraktiver Erholungsraum für Dortmund entstanden. Der 60 Hektar große PHOENIX Park verbindet das Areal des Hochofenwerks PHOENIX West mit dem ehemaligen Stahlwerksgelände, dem PHOENIX See. Die damit geschaffene Aufenthaltsqualität wertet das Arbeitsumfeld auf und bietet gleichzeitig hohe Freizeitqualität für die Anwohner*innen.


Top Lage, top Infrastruktur
PHOENIX West liegt circa 5 Kilometer südlich von der Dortmunder City im Stadtteil Hörde an der Bundesstraße 54. Von dort aus besteht eine gute Anbindung an das Autobahnnetz, und auch der Flughafen Dortmund ist schnell zu erreichen. Zudem wird der gesamte Standort durch ein sukzessiv auszuweitendes Busverkehrsnetz erschlossen. Eine Trasse für eine potenzielle Stadtbahnlinie ist bereits vorgesehen.

Insgesamt sind zurzeit rund 60 Firmen mit rund 2.600 Beschäftigten am Standort tätig. Dazu zählen neben jungen, innovativen Unternehmen aus den Branchen IT, Produktionstechnologie sowie Mikro- und Nanotechnologie auch überregional tätige Dienstleistungsunternehmen.

Ihre Ansprechpartner*in:

Angela Schlüter
Projektmanagement

T: 0231 50 2 92 32
E-Mail schreiben

Jürgen Baur
Projektmanagement

T: 0231 50 2 92 31
E-Mail schreiben

Michael Lenkeit
Leitung Trend & InnovationsScouting

T: 0231 50 2 56 06
E-Mail schreiben