„Geschmackstalente“ für Dortmunder Gastronomie gesucht

Image
GESCHMACKSTALENTE - Werde mit uns zum Gastroprofi
GESCHMACKSTALENTE - Werde mit uns zum Gastroprofi Wirtschaftsförderung Dortmund
https://www.youtube.com/watch?v=O0nLUYR6qK8
Dieses Video ist ein externer Inhalt und wird von Youtube eingebunden. Mit dem Start des Videos erklären Sie sich einverstanden dass externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Video anzeigen

 

Der GESCHMACKSTALENTE Gründungswettbewerb startet am 27. Februar 2023 mit einer öffentlichen Auftaktveranstaltung in die dritte Runde. Gesucht werden Gründer*innen und Unternehmer*innen, die das gastronomische Angebot Dortmunds mit neuen Konzepten bereichern möchten. Die Teilnehmenden profitieren von diversen inhaltlichen Trainings, Coachings durch Expert*innen und attraktiven Preisgeldern im Gesamtwert von mehr als 80.000 Euro.

Seit 2021 organisiert die Wirtschaftsförderung Dortmund den bundesweit einzigartigen GESCHMACKSTALENTE Gründungswettbewerb, der sich an Neugründer*innen und Gastronom*innen richtet, die erst kürzlich ein neues Lokal im Stadtgebiet eröffnet haben. In den letzten Jahren wurden schon über zwanzig verschiedene Konzeptideen unterstützt, von denen bereits mehr als die Hälfte erfolgreich in Dortmund umgesetzt wurden. Mit Kim Melzig, Gründerin des VRÜH All Day Breakfast, hat vor wenigen Wochen auch die Vorjahressiegerin des GESCHMACKSTALENTE Wettbewerbs ihr ausgezeichnetes Konzept eines veganen Frühstücksrestaurants im Dortmunder Saarlandstraßenviertel realisiert.

„Der GESCHMACKSTALENTE Wettbewerb hat sich zu einem wichtigen Baustein der Dortmunder Gastronomieförderung und -qualifizierung entwickelt“ sagt Heike Marzen, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Dortmund, mit Blick auf die bisherige Erfolgsbilanz des Wettbewerbs. „Neben attraktiven Geld- und Sachpreisen profitieren unsere ‚Geschmackstalente‘ vom kostenfreien Zugang zu Fachwissen, Expert*innen und etablierten Gastronom*innen. So entsteht ein belastbares Netzwerk am Standort Dortmund, das dem gastronomischen Nachwuchs auch nach Abschluss des Wettbewerbs weiterhin den Rücken stärkt“.

Der zweistufige Wettbewerb aus Vor- und Hauptrunde startet am 27. Februar 2023 mit einer öffentlichen Auftaktveranstaltung. In zwei digitalen Trainings werden die Teilnehmenden in den beiden darauffolgenden Wochen auf die Abgabe eines ersten Konzeptpapiers vorbereitet. Egal ob Restaurant, Café, Foodtruck, Nachtclub oder Takeaway – die zehn besten eingereichten Gastro-Konzepte qualifizieren sich für die Hauptrunde und werden bei der Ausarbeitung oder Optimierung ihres Geschäftsmodells unterstützt. In den Trainings der Hauptrunde, die in enger  Abstimmung mit Fachexpert*innen und den für die Gastronomie zuständigen Stellen bei der Stadt Dortmund entwickelt wurden, werden gründungsrelevante Themen wie Preisbildung und Investitionsbedarf, Steuern, Versicherungen, Personalführung oder Marketing weiter vertieft.

Durch die kontinuierliche Einbindung von Bestandsgastronom*innen, die ihre jeweiligen Betriebe für die inhaltlichen Trainings zur Verfügung stellen, können die Teilnehmenden zudem wertvolle Kontakte vor Ort knüpfen und vom direkten Feedback der Expert*innen profitieren. Allen Teams der Hauptrunde wird darüber hinaus ein erfahrener Coach zur Seite gestellt, der sie individuell betreut und bei der Erstellung eines aussagekräftigen Businessplans unterstützt. Auf der Grundlage der eingereichten Businesspläne und eines Pitches am Ende der Hauptrunde entscheidet die GESCHMACKSTALENTE Jury über Platzierung und Preisgeld.

Die Anmeldung zum Wettbewerb ist ab sofort möglich: https://www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de/anmeldung-geschmackstalente.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auf geschmackstalente.de und im Rahmen der öffentlichen Auftaktveranstaltung am 27. Februar 2023, ab 17.00 Uhr im Baseology, Kampstraße 1, 44137 Dortmund. Es wird um eine vorherige Anmeldung zur Auftaktveranstaltung über Eventbrite gebeten.

Weitere Beiträge
Autor*in
Christoph Gallus