Der Podcast "Ein Blick in die Zukunft" im Gespräch mit Jonas Herfurth von Ten Ten Team.

Image
v.l. Sebastian Winkler, Jonas Herfurth (Ten Ten Team) und Oliver Walter

v.l. Sebastian Winkler, Jonas Herfurth (Ten Ten Team) und Oliver Walter

In der Podcast Reihe " Ein Blick in die Zukunft" sprechen Oliver Walter und Sebastian Winkler von der Wirtschaftsförderung Dortmund mit Menschen, die etwas über Veränderungen in ihren Unternehmen erzählen. 

Sie interessiert:

• Woher die Unternehmen kommen?
• Was die Unternehmen aktuell beschäftigt?
• Vor welchen Herausforderungen sie stehen und wie sie ihren Fortschritt gestalten?

Wir als Wirtschaftsförderung Dortmund unterstützten und begleiten die lokale Wirtschaft in ihren Transformationsprozessen. Wir vernetzen, informieren und machen den Zukunftsstandort Dortmund sichtbar und hörbar. Über vielfältige Impulse, die weit über das Thema der reinen Digitalisierung hinaus gehen, stärken wir Unternehmer*innen so in ihrer Resilienz und Souveränität. 

 

Wachstum. Digitalisierung und Kreativität sind Themen der zweiten Folge unseres Podcasts "Ein Blick in die Zukunft". Hier geht es direkt zum Podcast: Podcast | Wirtschaftsförderung Dortmund (wirtschaftsfoerderung-dortmund.de)

Oliver Walter und Sebastian Winkler trafen im Dortmunder Gerichtsviertel Jonas Herfurth einen der Partner des hier ansässigen Design Studios Ten Ten Team.

Ten Ten Team macht visuelle Kommunikation - digital und analog. Das Team verbindet Information mit Emotion und ihre Kunden kommen größtenteils aus dem Kunst-, Kultur- und Bildungssektor. Nach Universität und Arbeit als Angestellte, gründete Herfurth mit einem Partner das erste Studio. Ins Unternehmerdenken, sagt er, mussten sie aber erst hineinfinden. Seit Oktober 2021 sind sie zu viert unter dem Namen Ten Ten Team unterwegs. Beim eigenen Wachstum wollen sie bewusst eine familiäre Größe bewahren und lieber nachhaltig das tun, was sie gern tun.

Zweite Digitalisierung

Digitalisierung kennt die Branche, seit die ersten Rechner und Drucker aufkamen. Und natürlich gehen die Veränderungen Richtung digitaler Gestaltung und digitaler Medien  schon länger. Dennoch sieht Jonas Herfurth sie nochmals beschleunigt. KI und automatisiert generierte Bilder werden nochmals viel verändern.

Lob von Grob

Kreativität lernen? Alles eine Frage der Zeit - und des Willens. Ten Ten verstehen sich nicht als Künstler, aber wünschen sich eine höhere Wertschätzung kreativer Leistungen und faire Ausschreibungsbedingungen. Dortmund bleibt als Standort richtig. Die Stadt war vor zehn Jahren auch mangels großer Konkurrenz die richtige Wahl - und ist es noch, wenn man auch das Grobe mag, meint Herfurth.

Es geht u.a. um die Herausforderungen und Veränderungen der Kommunikations- und Visualisierungsbranche. Digitale Gestaltungsmöglichkeiten kennen dabei praktisch keine Grenzen mehr.

 

Weitere Angebote, um Ihr Unternehmen fit für die Zukunft zu machen, finden Sie unter: Trend & InnovationsScouting | Wirtschaftsförderung Dortmund (wirtschaftsfoerderung-dortmund.de)

Viel Spaß beim Hören! Und empfehlen Sie uns gerne weiter!

Autor*in
Oliver Walter