Hochschulwahlversammlung bestätigt Albrecht Ehlers im Amt

Image
Bild vom Kanzler Ehlers

Bild vom Kanzler Ehlers

Die Hochschulwahlversammlung der Technischen Universität Dortmund hat Kanzler Albrecht Ehlers am Freitag, den 17. Dezember, mit großer Mehrheit erneut im Amt bestätigt. Die dritte Amtszeit dauert vier Jahre und beginnt im Sommer 2022. Albrecht Ehlers leitet bereits seit 2010 als Rektoratsmitglied die Verwaltung der TU Dortmund.

Mit großer Mehrheit haben Hochschulrat und Senat in einer Online-Sitzung Rechtsanwalt Albrecht Ehlers als Kanzler wiedergewählt. „Hochschulen stehen derzeit in einer Phase des Umbruchs“, sagte Ehlers in seiner Ansprache vor dem Gremium. „Auch nach der Pandemie werden Digitalisierung und mobiles Arbeiten, aber auch die Klimaziele und der internationale Wettbewerb neue Anforderungen an die Tätigkeiten der Verwaltung stellen. Ich freue mich darauf, die TU Dortmund auf diesem Weg noch ein weiteres Stück in die Zukunft zu begleiten.“ Als zentrale Projekte für die kommenden Jahre sieht er unter anderem die Umsetzung des E-Government-Gesetzes, die bauliche Modernisierung des Campus sowie den Aufbau der Research Alliance Ruhr.

Der Pandemie war es geschuldet, dass die Hochschulwahlversammlung der TU Dortmund ihre neunte Sitzung erstmals rein digital per Videokonferenz durchführte und auch die Stimmabgabe elektronisch vollzog. Folglich wurden auch die Glückwünsche aus dem Gremium virtuell überbracht. „Der Hochschulrat hat Herrn Ehlers geschlossen dazu aufgefordert, erneut zu kandidieren. Umso mehr freut es uns, dass er nun eine weitere Amtszeit antreten wird“, sagte Prof. Ernst Rank, Vorsitzender des Hochschulrats. Prof. Lorenz Schwachhöfer gratulierte im Namen des Senats: „Wir setzen in dieser Umbruchphase auf Ihre Erfahrung, ebenso wie Innovations- und Gestaltungsfreude als Chef der Verwaltung.“ Auch Rektor Manfred Bayer grüßte vom Schreibtisch in seinem Büro: „Es freut mich sehr, dass wir die bewährte Zusammenarbeit im Rektorat fortsetzen können.“

Albrecht Ehlers ist seit Mai 2010 Kanzler der TU Dortmund. Zuvor war der 63-jährige Jurist im Topmanagement internationaler Unternehmen tätig, zuletzt als Mitglied im Konzernvorstand der Hochtief AG in Essen. Gleich zu Beginn seiner ersten Amtszeit stärkte er die Verwaltung der TU Dortmund insbesondere in den Bereichen Finanzcontrolling und Personalentwicklung, welche nicht zuletzt in der Coronakrise von der weit vorangeschrittenen Digitalisierung ihrer Prozesse profitierten. Auch für Nachhaltigkeit, Gründungsförderung und Internationalisierung setzt sich Albrecht Ehlers seit langem in verschiedenen Funktionen ein: So gründete er bereits 2012 den interdisziplinär besetzten Arbeitskreis Nachhaltigkeit der TU Dortmund und schuf damit die Grundlagen für ein heute hochaktuelles Themenfeld der Universität. Ferner wirkte er 2016 darauf hin, im Centrum für Entrepreneurship & Transfer Services aus Verwaltung und Wissenschaft zusammenzuführen und bereitete damit den Weg dafür vor, dass Transfer heute die gleichberechtigte dritte Säule der Hochschule neben Forschung und Lehre ist. Für die Universitätsallianz Ruhr übernahm Ehlers zudem 2012 den Vorsitz im Board of Directors des Verbindungsbüros in New York, um den akademischen Austausch zwischen Nordamerika und dem Ruhrgebiet zu stärken. Aufgrund seiner umfangreichen Management-Erfahrung ist er auch ein geschätzter Berater außerhalb seiner Heimatuni, etwa im In­ter­natio­nalen Beirat der Texas A&M Uni­ver­sity oder als Aufsichtsratsmitglied und Non Executive Director verschiedener großer Unternehmen im In- und Ausland.

Im O-Ton: Auf welche Weise eine serviceorientierte Verwaltung die Universität dabei unterstützen kann, Forschung und Lehre für die Zukunft aufzustellen, erläutert Kanzler Albrecht Ehlers im Interview auf der TU-Webseite: https://www.tu-dortmund.de/universitaet/aktuelles/detail/weg-in-die-zukunft-begleiten-15757/  

Die Technische Universität Dortmund ist eine dynamische forschungsorientierte Universität mit 17 Fakultäten in den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Gesellschafts- und Kulturwissenschaften. Die Universität zählt rund 32.400 Studierende und 6.700 Mitarbeiter*innen, darunter etwa 300 Professor*innen. Das Lehrangebot umfasst rund 80 Studiengänge. In der Forschung ist die TU Dortmund in vier Profilbereichen besonders stark aufgestellt: (1) Material, Produktionstechnologie und Logistik, (2) Chemische Biologie, Wirkstoffe und Verfahrenstechnik, (3) Datenanalyse, Modellbildung und Simulation sowie (4) Bildung, Schule und Inklusion. Aufgrund ihrer vorbildlichen Transferstrategie wird die TU Dortmund im „Gründungsradar 2020“ in der Spitzengruppe der großen Hochschulen gelistet. Bis zu ihrem 50. Geburtstag belegte die TU Dortmund beim QS-Ranking „Top 50 under 50“ Rang drei der bundesdeutschen Neugründungen.

Ansprechpartnerin für Rückfragen
Eva Prost
Referat Hochschulkommunikation
Tel.: (0231) 755 - 2535
E-Mail: eva.prost @ tu-dortmund.de

Autor*in
Sylvia Tiews