Der Bildungsscheck – eine Investition in die Zukunft

Mit dem Bildungsscheck NRW unterstützt die Landesregierung die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung und fördert insbesondere kleine und mittlere Betriebe sowie Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Selbstständige.

Die Basisfakten zum Bildungscheck NRW im Überblick:

  • Die Kosten für berufliche Weiterbildungen, die in einem individuellen beruflichen Zusammenhang stehen, werden bis zur Hälfte aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
  • Die maximale Förderhöhe beträgt 500 Euro.
  • Der Bildungsscheck wird nach einer Beratung in einer Bildungsscheckberatungsstelle und bei Erfüllung der Kriterien ausgegeben.
  • Es gibt zwei Zugänge: den individuellen Zugang und den betrieblichen Zugang.


Individueller Zugang
Hierbei übernimmt das Land die Hälfte der Seminarkosten für Ihre berufliche Weiterbildung (maximale Förderhöhe: 500 Euro). Dieses Angebot richtet sich insbesondere an Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Selbständige. Mit der Förderung werden auch neue Formen der Weiterbildung wie onlinebasierte Fortbildungen (z. B. Webbinare) und E-Learning unterstützt.

Förderkonditionen

  • Nachweis eines zu versteuernden Jahreseinkommens von mehr als 20.000 bis max. 40.000 Euro (mehr als 40.000 bis max. 80.000 Euro bei gemeinsamer Veranlagung)
  • Wohnsitz in NRW
  • Einzelpersonen können bis zu einem Bildungsscheck jährlich in Anspruch nehmen.
  • Für Beschäftigte mit einem Einkommen bis max. 20.000 Euro Jahreseinkommen: „Bildungsprämie“ des Bundes als Fördermöglichkeit


Betrieblicher Zugang
Hierbei übernimmt das Land die Hälfte der Seminarkosten pro Mitarbeiter*in (maximale Förderhöhe: 500 Euro pro Mitarbeiter*in). Betriebe können bis zu zehn Bildungsschecks jährlich für die Qualifizierung ihrer Beschäftigten erhalten. Mit der Förderung werden auch neuen Formen der Weiterbildung wie onlinebasierte Fortbildungen (z. B. Webbinare) und E-Learning sowie innerbetriebliche Seminare (Inhouse-Seminare) unterstützt.

Förderkonditionen

  • Sitz oder Arbeitsstätte in NRW
  • maximal 249 Beschäftigte
  • maximal ein betrieblicher Bildungsscheck für dieselbe Mitarbeiterin/denselben Mitarbeiter pro Kalenderjahr

 

Ihr Kontakt:

Anna-Lena Kleimann
Projektmanagement / Regionalagentur Westf. Ruhrgebiet

T: 0231 50 2 98 77
E-Mail schreiben