… wie von Geisterhand rollend oder fliegend ihr Ziel finden?

„Bin:Go“ heißt die Ball-Drohne, die energiesparend etwa durch Krankenhausflure oder Kommissionslager rollen kann und erst zum Flug ansetzt, wenn Hindernisse zu überwinden oder Höhenunterschiede zu überbrücken sind. So darf sie selbst dort zum Einsatz kommen, wo zeitgleich Menschen arbeiten. Im Innern des ballförmigen Käfigs nimmt eine Box zum Beispiel Medikamente, Proben oder auch Dokumente auf. Entwickelt wurde der 1,5 kg leichte Flugroboter am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund.

wirtschaftsfoerderung-dortmund.de verwendet Cookies!
Mehr zum Thema Datenschutz Schließen