Aktuelle
News

11.08.2016

STELLENAUSSCHREIBUNG: Studentische(n) Mitarbeiter(in)

In Dortmund existieren derzeit weit mehr als 150 Stiftungen

Mehr lesen
09.08.2016

Dortmunder Wirtschaftspreis 2016 – Nominierungen bis zum 09. September möglich

"Dortmunds Wirtschaft wächst. Und die breit aufgestellte Wirtschaftsstruktur in unserer Stadt ist ein Garant dafür. Sie ist ein „Heimvorteil“ unseres Standortes. Und dazu tragen Dortmunder Unternehmerinnen und Unternehmer maßgeblich bei. Zusammen arbeiten wir daran, die Stadt weiter fit für den globalen Wettbewerb zu machen. Dafür möchten wir uns bedanken und Unternehmerinnen und Unternehmen auszeichnen. Mit dem Dortmunder Wirtschaftspreis, der nunmehr bereits zum zwölften Mal mit der Sparkasse Dortmund verliehen wird, und dem vierten Unternehmerinnenpreis." Mit diesen Worten gab Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund heute den Startschuss für die Nominierungsrunde für den Dortmunder Wirtschaftspreis und den Dortmunder Unternehmerinnenpreis 2016. Gerne möchte die Wirtschaftsförderung allen Dortmunderinnen und Dortmundern die Gelegenheit geben, auf unkompliziertem Wege Dortmunder Unternehmen und Unternehmerinnen für den Dortmunder Wirtschafts- und Unternehmerinnenpreis zu nominieren. Eine unabhängige Jury, bestehend aus Dortmunder Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft, wird den Sieger ermitteln, der von den Dortmunder Bürgern, Vereinen, Verbänden und Firmen selbst vorgeschlagen wird. Nominiert werden können alle Dortmunder Unternehmen, die folgende Bedingungen erfüllen: Der Sitz (Stammsitz oder eigenständige Niederlassung) des Unternehmens befindet sich in Dortmund. Das Unternehmen besteht seit mindestens vier Jahren. Es sind mindestens drei fest angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Weitere Informationen finden Sie unter: Dortmunder Wirtschaftspreis Dortmunder Unternehmerinnenpreis   Nominierungsschluss für beide Preise ist Freitag, der 9. September 2016. Ihre Ansprechpartner: Robert Litschke Pressesprecher T: 0231/50 2 92 00 F: 0231/50 2 37 17 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloakf4d8f4b86bf5b3e9a34fbc233a5c8d16').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addyf4d8f4b86bf5b3e9a34fbc233a5c8d16 = 'presse' + '@'; addyf4d8f4b86bf5b3e9a34fbc233a5c8d16 = addyf4d8f4b86bf5b3e9a34fbc233a5c8d16 + 'wirtschaftsfoerderung-dortmund' + '.' + 'de'; var addy_textf4d8f4b86bf5b3e9a34fbc233a5c8d16 = 'E-Mail schreiben';document.getElementById('cloakf4d8f4b86bf5b3e9a34fbc233a5c8d16').innerHTML += ''+addy_textf4d8f4b86bf5b3e9a34fbc233a5c8d16+'';

Mehr lesen
05.08.2016

70 Unternehmen werben für den Produktionsstandort Dortmund

"Unser größter Heimvorteil sind unsere starken Unternehmen. Deshalb stellen wir sie auch bei unserem neuen Auftritt zur Dortmund Produktionswirtschaft in den Mittelpunkt. Dazu konnten wir über 70 Unternehmen als Botschafter gewinnen, die mit ihren eigenen Worten unsere Stärken aufzeigen."“ Mit diesen Worten stellte Pascal Ledune, stellvertretender Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, heute den neuen Kompetenzatlas zum Produktionsstandort Dortmund vor. Mit diesem wird die Wirtschaftsförderung in Zukunft Unternehmen den Standort für Ansiedlungen und den Ausbau von Netzwerken präsentieren. „Die Dortmunder Produktionswirtschaft genießt weltweit einen erstklassigen Ruf. Dabei sind wir sowohl Heimat bekannter Global Player als auch zahlreicher Hidden Champions. Wir sind mit unseren Hochschulen und Forschungseinrichtungen ein Spitzenstandort in Deutschland für Technologie und Innovation, bilden exzellente Fachkräfte aus und liegen im Herzen von NRW an der Schnittstelle der Regionen Ruhrgebiet, Westfalen, Ostwestfalen und Bergisches Land.“ Mit mehr als 600 Unternehmen in unserem Produktions-Dienstleistungsverbund bietet Dortmund innovativen Unternehmen ideale Kooperationsmöglichkeiten. Um dieses zu verdeutlichen hat die Wirtschaftsförderung die Darstellung mit über 70 Unternehmen und weiteren wichtigen Partnern aus der Wissenschaft und Technologie für den Produktionsstandort Dortmund initiiert. Hier einige Beispiele: „Wir sind in Dortmund, weil wir hier hervorragend qualifizierte Mitarbeiter finden.“ Boehringer Ingelheim microParts GmbH „Wir sind in Dortmund, weil Vielfalt, Innovation und die enge Zusammenarbeit zwischen Forschung, Industrie und Stadt die Ruhrmetropole zu einem anerkannten Wissensstandort macht. Hier entwickeln namhafte Institute und Hochschulen, gemeinsam mit Unternehmen wie der LFD Gruppe, die neuesten Technologien.“ LFD Wälzlager GmbH „Wir sind in Dortmund, weil es auch nach fast 90 Jahren keinen Grund zur Veränderung gibt. Echte Liebe gibt es nur in Dortmund!“ Klöpper-Therm GmbH & Co. KG   Download: Kompetenzatlas zum Produktionsstandort Dortmund (PDF) Mehr zum Produktionsstandort Dortmund Ihre Ansprechpartner: Robert Litschke Pressesprecher T: 0231/50 2 92 00 F: 0231/50 2 37 17 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloakc880ebfd26af35dfeef14f3f2336fc54').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addyc880ebfd26af35dfeef14f3f2336fc54 = 'presse' + '@'; addyc880ebfd26af35dfeef14f3f2336fc54 = addyc880ebfd26af35dfeef14f3f2336fc54 + 'wirtschaftsfoerderung-dortmund' + '.' + 'de'; var addy_textc880ebfd26af35dfeef14f3f2336fc54 = 'E-Mail schreiben';document.getElementById('cloakc880ebfd26af35dfeef14f3f2336fc54').innerHTML += ''+addy_textc880ebfd26af35dfeef14f3f2336fc54+'';

Mehr lesen
02.08.2016

STELLENAUSSCHREIBUNG: Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in in Teilzeit

Bei der Wirtschaftsförderung Dortmund ist im Geschäftsbereich „Arbeit und Qualifizierung“ im Team „Fachkräfteentwicklung“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eineswissenschaftlichen Mitarbeiters/-inin Teilzeit mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer Vollzeitkraft (19,5 Stunden) befristet bis zum 31.05.2019 zu besetzen.Der Geschäftsbereich "Arbeit und Qualifizierung" ist einer von drei operativen Bereichen der Wirtschaftsförderung Dortmund

Mehr lesen
01.08.2016

start2grow lädt ein: „Dein Tag zum Gründen“ in Dortmund am 18.08.2016

"Dein Tag zum Gründen" ist seit Jahren eine erfolgreiche Event-Reihe in NRW

Mehr lesen
25.07.2016

Auf … zum ERLEBNIS.DORTMUND

Eine Befragung über Dortmund als Freizeit- und Erlebnisstadt ist online, an der sich jeder beteiligen kann und so mithelfen kann, Dortmund als Erlebnisstadt weiterzubringen. Die Ergebnisse der Befragung fließen direkt in den Masterplan ERLEBNIS.DORTMUND ein und sind wichtig, um die Vorstellungen und Wünsche für Dortmund als attraktiven Freizeit- und Erlebnisstandort zu berücksichtigen. Wie Dortmund als anziehende und pulsierende Freizeit- und Erlebnisstadt weiterentwickelt werden kann, erarbeitet die Wirtschaftsförderung Dortmund gemeinsam mit einer Vielzahl an Akteuren aus den Bereichen Freizeit, Tourismus, Kultur, Events, Sport und Nightlife. Dabei entsteht der Masterplan ERLEBNIS.DORTMUND, der Ende des Jahres in Form eines definierten Maßnahmenpakets stehen soll. Ziel ist, noch mehr Gäste für die Stadt zu begeistern. Unter dem Link www.erlebnis-umfrage.dortmund.de ist der anonyme Online-Fragebogen zu erreichen. Die Fragen drehen sich um das Freizeitverhalten, wie die Befragten bei der Planung vorgehen, wie sie die Angebote in der Stadt nutzen, auch wenn sie selbst auswärtige Gäste haben und wie Informationsquellen genutzt und bewertet werden. Schließlich können eigene Ideen und Wünsche für weitere Freizeiteinrichtungen und Veranstaltungen in Dortmund angebracht werden. Die Wirtschaftsförderung Dortmund freut sich, wenn möglichst viele an der Online-Befragung teilnehmen und den Fragebogen ausfüllen. Die Befragung läuft bis zum 16. September 2016. Warum ist die der Tourismus in Dortmund wichtig? Die Branche bringt Dortmund jährliche Umsätze von über 1,4 Milliarden Euro und ist zu einem beachtlichen Wirtschaftsfaktor mit erheblichen Arbeitsplatzeffekten in der Stadt geworden. Dortmund steigert ständig seine Attraktivität für Bewohner und auswärtige Gäste. Attraktionen wie das Dortmunder U, das Deutsche Fußballmuseum, die Westfalenhallen, der Signal Iduna Park aber auch der Weihnachtsmarkt ziehen eine wachsende Gästeanzahl nach Dortmund. Zum Online-Fragebogen Ihre Ansprechpartner: Robert Litschke Pressesprecher T: 0231/50 2 92 00 F: 0231/50 2 37 17 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloak0f62d0aed09750b7b4ce112ab889bf8b').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addy0f62d0aed09750b7b4ce112ab889bf8b = 'presse' + '@'; addy0f62d0aed09750b7b4ce112ab889bf8b = addy0f62d0aed09750b7b4ce112ab889bf8b + 'wirtschaftsfoerderung-dortmund' + '.' + 'de'; var addy_text0f62d0aed09750b7b4ce112ab889bf8b = 'E-Mail schreiben';document.getElementById('cloak0f62d0aed09750b7b4ce112ab889bf8b').innerHTML += ''+addy_text0f62d0aed09750b7b4ce112ab889bf8b+'';

Mehr lesen
14.07.2016

Dortmunder Arbeitsmarktfonds positiv in Berlin aufgenommen

Eine verfestigte Langzeitarbeitslosigkeit betrifft viele Städte in Deutschland, große wie kleine, im Norden und Süden und im Westen und Osten

Mehr lesen
06.07.2016

Jury prämiert die zehn besten Geschäftsideen

Am Dienstag, 05

Mehr lesen
06.07.2016

Breitbandausbau in Dortmund kommt voran

Am Mittwoch, 06

Mehr lesen
06.07.2016

Gewinner an Bord: Prämierung am 05. Juli 2016 auf der Santa Monika II

„start2grow-Pitch and Party“ war das große Finale beim Gründungswettbewerb start2grow | 35

Mehr lesen
01.07.2016

Unsere Startups sind weiblich – Veranstaltungsreihe „STARTERINNEN IM REVIER“ macht Station in Dortmund

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe STARTERINNEN IM REVIER lud die Wirtschaftsförderung Dortmund Existenzgründerinnen und Jungunternehmerinnen am 21.06.2016 in den e-port-Dortmund ein

Mehr lesen
24.06.2016

Wirtschaftsförderung Dortmund präsentiert ihre Taktikaufstellung

Passend zur Europameisterschaft in Frankreich greift die Wirtschaftsförderung Dortmund das vorherrschende Fußballthema für den Wirtschaftsstandort auf

Mehr lesen
20.06.2016

“Pitch Doctor” Christoph Sollich beim start2grow-Gründungsstammtisch am 20. Juli 2016

Alle drei Monate finden sich alle, die an einem Erfahrungsaustausch in zwangloser Atmosphäre interessiert sind, zum start2grow-Gründungsstammtisch ein

Mehr lesen
03.06.2016

Mit Energieeffizienz Unternehmenskosten senken

Rund 150 Expertinnen und Experten diskutieren heute im Rahmen des zweiten Westfälischen Energieforums auf Zeche Hansemann in Dortmund, wie eine intelligente Energiebeschaffung funktionieren kann und welche Versorgungskonzepte für Strom und Wärme am besten für Unternehmen geeignet sind. Der Tag wurde von einem Konsortium aus Industrie- und Handelskammer zu Dortmund, Handwerkskammer Dortmund, Wirtschaftsförderung Dortmund, EnergieAgentur.NRW mit ihrer „Kampagne KWK.NRW“ sowie der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) gestaltet. Eingeladen waren Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen und Kommunen sowie der Wissenschaft. Im Rahmen einer Begleitausstellung präsentierten mehr als ein Dutzend Firmen und Institutionen der Region ihre Angebote. Hochrangige Referentinnen und Referenten aus Unternehmen und Wissenschaft ermöglichten einen Wissensaustausch zu Fragestellungen im Fokus des Strom- und Wärmemarktes und zeigten Chancen und Risiken des Energiemanagements in Betrieben auf. Innovative Technologien und Konzepte aus den Bereichen Energie- und Ressourceneffizienz wurden vorgestellt. Dr. Frank-Michael Baumann, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW (www.energieagentur.nrw) in Düsseldorf: "Wir haben als EnergieAgentur.NRW seit unserer Gründung 1990 den Grundstein für die Energiewende in NRW gelegt: Bis zum Jahr 2025 können 30 Prozent des Stroms in Nordrhein-Westfalen aus erneuerbaren Energien gewonnen werden. Also eine Verdreifachung in den nächsten knapp zehn Jahren. In Sachen Wärmewende, Energieeffizienz und Kraft-Wärme-Kopplung sind die Aufgaben und Baustellen aber auch riesig. Die Energiewende ist inzwischen eine globale Bewegung. Sie wird an Komplexität weiter zunehmen. Und weil sie vom Wesen her dezentral ist, wird die vernetzte Steuerung aller Maßnahmen eine wesentliche Herausforderung sein. Es gibt viel zu tun. Wir packen es an - zusammen mit der Landesregierung NRW und den Menschen im Land an Rhein und Ruhr !“ Stefan Schreiber, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Dortmund und IHK-Federführer für Energie und Klimaschutz NRW über die Chancen für die Wirtschaft durch Effizienzsteigerungen im Bereich Wärme: „Mehr als die Hälfte der in den Betrieben eingesetzten Energie fällt in den Bereich der Wärme. Dadurch ist klar: Eine moderne, innovative und energieeffiziente Wärmeversorgung ist von zentraler Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen. Im Vergleich zu anderen Bereichen sind hier die Effizienzpotentiale noch groß. Wir wollen helfen, diese Schätze zu Tage zu fördern.“ Peter Flosbach, technischer Geschäftsführer der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21), betonte: "Die 2. Halbzeit der Energiewende wird in den Städten stattfinden. In Dortmund gehen wir sie gemeinsam und mit innovativer Gesamtstrategie an. Um die CO2-Ziele in den Städten zu erreichen, ist die intelligente „Wärmewende“ der Schlüssel. Mit "Wärme 2.0" setzt DEW21 bis 2022 ein dezentrales Nahwärmekonzept für Dortmund um und entwickelt zudem neuartige Power-to-Heat Lösungen. Bei der Umsetzung können wir auf die langjährige Kooperation mit dem Handwerk bauen. In bewährter Partnerschaft gehen wir die Zukunftsherausforderungen flexibel und konsequent an - zum Wohle und Nutzen unserer Kunden in unserer Stadt Dortmund." Pascal Ledune, stellvertretender Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, führte die Kompetenz der regionalen Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Zusammenhang mit der Energiewende auf. „Die Diskussion im Themenfeld Energie und der effiziente Umgang mit Ressourcen beschäftigen die Menschen zunehmend. Die Einbindung Erneuerbarer Energien, die CO2-Reduktion, die dezentrale Erzeugung und Speicherung, intelligente Netze oder flexible Entgelttarife bieten der Wissenschaft und den Unternehmen Chancen, neue Geschäftsfelder oder innovative Produkte für eine nachhaltige Stadtentwicklung zu schaffen. Aufgrund ihrer Bedeutung nimmt die Wärmeenergie dabei eine besondere Rolle ein.“ Ernst Wölke, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dortmund: „Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für das Gelingen der Energiewende liegt in der Verbesserung der Energieeffizienz unserer Betriebe. Das Handwerk hat im Rahmen der bundesweiten Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz Materialien und Beratungswerkswerkzeuge entwickelt und erprobt, die wir in der Beratung von Handwerksunternehmen einsetzen.“ Weitere Informationen: www.energieforum-dortmund.de Mehr zum Wissenskern "Energie 2.0" Ihre Ansprechpartner: Robert Litschke Pressesprecher T: 0231/50 2 92 00 F: 0231/50 2 37 17 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloak27c453debd114b1f745e6fcb31dd020f').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addy27c453debd114b1f745e6fcb31dd020f = 'presse' + '@'; addy27c453debd114b1f745e6fcb31dd020f = addy27c453debd114b1f745e6fcb31dd020f + 'wirtschaftsfoerderung-dortmund' + '.' + 'de'; var addy_text27c453debd114b1f745e6fcb31dd020f = 'E-Mail schreiben';document.getElementById('cloak27c453debd114b1f745e6fcb31dd020f').innerHTML += ''+addy_text27c453debd114b1f745e6fcb31dd020f+'';

Mehr lesen
01.06.2016

Mit start2grow zum erfolgreichen Jung-Unternehmen abigrafen®

Es ist wieder soweit: Abizeit – die aufregende Zeit zwischen Abschied und Aufbruch

Mehr lesen
01.06.2016

Gründungswettbewerb start2grow |35 auf der Zielgeraden

67 Businesspläne wurden zum Annahmeschluss am 30.05.2016 für den Gründungswettbewerb start2grow | 35 eingereicht

Mehr lesen
24.05.2016

start2grow-Proof: Businesspläne auf dem Prüfstand

Am 23.05.2016 hatten die Teilnehmer des Gründungswettbewerbs start2grow | 35 die Gelegenheit zu einem „Last Minute Check“ ihrer Businesspläne

Mehr lesen
17.05.2016

StadtbezirksMarketing Dortmund e.V. legt Geschäftsbericht 2015 vor: 251 Projekte umgesetzt

Der Verein StadtbezirksMarketing Dortmund e.V

Mehr lesen
17.05.2016

Kontinuität in Technologieförderung – Sondervermögen Verpachtung Technologiezentrum Dortmund legt Jahresabschluss 2015 vor

Das Sondervermögen „Verpachtung Technologiezentrum Dortmund“ (SVTZ) ist ein wichtiges Instrument der Technologieförderung der Stadt Dortmund

Mehr lesen
17.05.2016

Wirtschaftsförderung schließt 2015 mit positivem Jahresergebnis ab

Im Verwaltungsvorstand hat Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, heute über das Ergebnis des Jahres­ab­schlus­ses 2015 informiert.Die Wirtschaftsförderung Dortmund schließt das Wirtschaftsjahr 2015 mit einem Jahresgewinn in Höhe von 71.000 Euro ab

Mehr lesen
13.05.2016

Markt der Möglichkeiten Jobangebote für HSP-Mitarbeiter

Bei der Transferveranstaltungung „Markt der Möglichkeiten“ konnten sich Mitarbeiter der HSP Hoesch Spundwand und Profil GmbH in Dortmund am Freitag (13

Mehr lesen
11.05.2016

Transferveranstaltung Markt der Möglichkeiten für Mitarbeiter der HSP Hoesch Spundwand und Profil GmbH in Dortmund

Der Beschluss der Salzgitter AG das Dortmunder Tochterunternehmen Hoesch Spundwand und Profil GmbH (HSP) zum 31

Mehr lesen
11.05.2016

Neue Runde im Beratungsprogramm FamUnDo von der Wirtschaftsförderung

Der Wettbewerb um die besten Köpfe ist längst entbrannt

Mehr lesen
02.05.2016

Work and Life beim start2grow-Camp am 29./30.04.2016

Über 70 start2grow-Teilnehmer sind zum start2grow-Camp angereist und haben das 2-tägige Programm intensiv genutzt

Mehr lesen
29.04.2016

Neues Logistikzentrum in Dortmund

Rund 26 Millionen Euro investiert die Garbe Logistic AG in den Neubau

Mehr lesen
26.04.2016

Industrieareal newPark in Datteln: Beginn der Erschließung für 2018 erwartet

Mit dem Stand zur Entwicklung des interkommunalen Gewerbegebiets newPark in Datteln befasste sich heute der Verwaltungsvorstand

Mehr lesen
26.04.2016

Neuer GründungsCampus in Dortmund: Optimaler Start in die Selbstständigkeit

Der Verwaltungsvorstand hat sich auf seiner heutigen Sitzung dafür ausgesprochen, in Dortmund einen neuen GründungsCampus zu schaffen, der alle Angebote der Wirtschaftsförderung zum Thema Gründung und Selbstständigkeit in einem Haus bündelt

Mehr lesen
wirtschaftsfoerderung-dortmund.de verwendet Cookies!
Mehr zum Thema Datenschutz Schließen