Nachrichten und aktuelle Informationen
22.02.2019

Unterstützer gesucht: „Bring Dich ins Spiel!“

Schulen, Kindergärten, Nachbarschaftsnetzwerke, Institutionen und Vereine - Insgesamt sechs Teams aus Dortmund nehmen an der Klima Challenge RUHR des Regionalverbandes Ruhr teil. Sie sind angetreten, um sich das nötige Geld für die Umsetzung ihrer Grünen Projektideen zu erspielen. Insgesamt geht es um bis zu 100.000 Euro Fördergeld. Alle Bürger*innen aus Dortmund sind aufgerufen eines der Teams zu unterstützen und beim Spiel der Grünen Ideen mitzumachen.

Der Nachbarschaftstreff KA!SERN im Dortmunder Kaiserviertel macht aus alten Stoffen neue Kleider und aus einem kaputten Mixer ein echtes Gemeinschaftsprojekt.
Im Westfalen-Kolleg in Dortmund gehören neben den üblichen Abi-Fächern auch fleißige Bienen fest zum Schulalltag. Die „Honigbienen-AG“ kümmert sich das ganze Jahr über um die eigenen Völker.
Die Robert-Koch-Realschule in Dortmund die Gustav-Heinemann-Gesamtschule wollen eine spannende Vision Realität werden lassen – und den eigenen Schulgarten komplett umkrempeln oder neu aufbauen und zukünftig im "grünen Klassenzimmer" lernen.

Die Initiative „Pandora 2.0“ ist in Sachen „Urbane Bildung zur Natur“ unterwegs. Es geht um öffentliche Hochbeete, die im Stadtgebiet verteilt werden sollen. Und weil Klimaschutz für „Pandora 2.0“ nicht erst „im Beet“ beginnt, kommt ein Transport per Lkw nicht in die Tüte. Stattdessen soll ein speziell für Paletten konstruierter Fahrradanhänger angeschafft werden, der die Hochbeete locker und vor allem klimaneutral von A nach B bringt.
Und die Libori Grundschule in Dortmund freut sich auf „Zuwachs“. Denn in den Schulgarten sollen demnächst zahlreiche Nützlinge einziehen. Und damit die sich auch richtig wohlfühlen, wird vorab kräftig gebastelt und gebaut. Gemeinsames Ziel der Jungs und Mädels: ein großes Insektenhotel, das zum Beispiel Wildbienen und Einsiedlerwespen Nistmöglichkeiten bietet.

Was heute noch Zukunftsmusik ist, kann durch die Klima Challenge RUHR des RVR Realität werden: Denn jedes der Dortmunder Teams tritt bei der Klima Challenge RUHR an, um gemeinsam mit Unterstützern das nötige Geld für seine grüne Projektidee zu erspielen. Dabei vertrauen die Teams insbesondere auf die Bürger*innen der Stadt.

Die Teams zu unterstützen ist ganz einfach.

1.    Lieblingsprojekt unter www.ruhr2022.de auswählen,
2.    sich als Spieler auf der Website registrieren und
3.    in der Spielphase vom 09. März bis 06. April 2019 Punkte sammeln für ein grünes Lieblingsprojekt.

Punkte zu sammeln, geht ganz nebenbei. Immer dann, wenn man als Spieler in seinem Alltag klimafreundlich unterwegs ist, postet man diese Aktion in seinen Spieler-Account auf www.ruhr2022.de.

Und das geht so: Das Auto bleibt stehen und man nimmt das Rad, man macht das Licht aus, wenn man den Raum verlässt oder verzichtet beim Einkauf ganz auf Plastik. Dafür stehen den Spieler*innen die Kategorien „Mobilität“, „Energie“, „Konsum und Leben“ zur Verfügung.

Findet man seine Aktion nicht in den Kategorien oder möchte seinen Klima-Tipp mit den anderen Spielern teilen, punktet man in der Kategorie „Inspiration“. Natürlich gibt es auch hierfür pro Post einen Punkt für das unterstütze Projekt.   

Je mehr Punkte auf dem Konto des Lieblingsprojekts eingehen, umso höher steigt der Förderanteil des Projekts gemessen an der Gesamtfördersumme.
Alle Infos zur Klima Challenge RUHR, den teilnehmenden Teams und Projekten gibt es unter www.ruhr2022.de. Die Spieler-Registrierung ist ab sofort möglich.

wirtschaftsfoerderung-dortmund.de verwendet Cookies!
Mehr zum Thema Datenschutz Schließen