Nachrichten und aktuelle Informationen
10.11.2015

Wirtschaftsförderung legt Wirtschaftsplan vor

Die Wirtschaftsförderung Dortmund erhält für das Jahr 2016 zur Deckung Ihrer Aufwendungen einen städtischen Betriebskostenzuschuss in Höhe von 11.352.030 Euro.

„Die in diesem Jahr gestartete Wachstumsinitiative HEIMVORTEIL der Wirtschaftsförderung wird auch in 2016 fortgesetzt, um Dortmund zur Wissensmetropole auszubauen “, kündigt Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, an. Einen spannenden Arbeitsschwerpunkt im kommenden Jahr sieht Westphal beim Thema Sport: „Dortmund ist die Stadt des Sports. Das sehen 88 Prozent der Deutschen so, wie eine Forsa Umfrage der Initiative Dortmund e.V. jüngst gezeigt hat. Die Leitidee, ob die Sportstadt Dortmund auch eine Stadt der Sportwirtschaft sein kann, wird die Wirtschaftsförderung beschäftigen.“ Mit dem Wirtschaftsplan 2016 verfügt die Wirtschaftsförderung über ein wichtiges Steuerungsinstrument, mit dem sie konsequent weiter an der Optimierung der Rahmenbedingungen zur Sicherung und Schaffung von neuen Arbeitsplätzen durch Unternehmen in der Stadt arbeiten kann.

Wie im Vorjahr werden auch im kommenden Jahr die städtischen Haushaltskonsolidierungsmaßnahmen tatkräftig durch die Wirtschaftsförde­rung unterstützt. So beträgt für das Jahr 2016 der direkte Konsolidierungsbeitrag durch die Wirtschaftsförderung 320 000 Euro.

Darüber hinaus übernimmt die Wirtschaftsförderung aus ihrem aktuellen Betriebskostenzuschuss die Finanzierung der sich aus den aktuellen Besoldungs- und Tariferhöhungen ergebenen Mehrkosten und entlastet auch hiermit den städtischen Haushalt.

Ihre Ansprechpartner:

Robert Litschke
Pressesprecher

T: 0231/50 2 92 00
F: 0231/50 2 37 17
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

wirtschaftsfoerderung-dortmund.de verwendet Cookies!
Mehr zum Thema Datenschutz Schließen