Nachrichten und aktuelle Informationen
20.10.2015

Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet soll fortgeführt werden

Die 2004 gestartete regionale Kooperation der Städte Dortmund und Hamm sowie des Kreises Unna bei der Umsetzung der arbeitsmarktpolitischen Programme der Landeregierung soll in den Jahren 2016 und 2017 fortgesetzt werden.

Dies geschieht mit der von den Wirtschaftsförderern der drei Gebietskörperschaften getragenen Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet. Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes hat die weitere Förderung für die Jahre 2016 und 2017 zugesichert. Die politischen Gremien in Dortmund und darüber hinaus auch in Hamm und im Kreis Unna beraten jetzt über die weitere Fortführung, dementsprechend wird dem Land Nordrhein-Westfalen (NRW) ein Förderantrag vorgelegt.

Die Zusammenarbeit in der Region Dortmund, dem Kreis Unna und Hamm hat sich bewährt. Mit viereinhalb landesgeförderten Stellen, davon zweieinhalb bei der Wirtschaftsförderung Dortmund, wurde in der letzten Förderphase von 2007 bis 2013 ein Zuschussvolumen in Höhe von 71,8 Millionen Euro für die Region aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäisches Sozialfonds (ESF) eingeworben. Allein auf Dortmund entfielen davon 33,7 Millionen Euro.

Die Regionalagentur konzentriert sich auf vier Schwerpunkte des Landes NRW in der Arbeitsmarktpolitik und ist Scharnier zwischen dem Land NRW und der Region. Insbesondere werden Projekte gefördert, um junge arbeitslose Menschen dauerhaft in das Erwerbsleben einzugliedern sowie Projekte zur Fachkräfteentwicklung in der Region. Der Fokus liegt weiterhin auf eine aktive Inklusion durch die Förderung von Chancengleichheit sowie einen gleichen Zugang zum lebenslangen Lernen für alle Altersgruppen zu schaffen. Die Regionalagentur ist Beratungsstelle und eröffnet Unternehmen, Trägern und Arbeitsmarktakteuren ihre Fördermöglichkeiten. Sie entwickelt gemeinsam mit Partnern regionale Konzepte und bringt Handlungsbedarfe der Region in die Landesarbeitspolitik ein. Durch ihre Stellung als Mediator in der Region initiiert, moderiert und entwickelt sie regionale Netzwerke. Als gesetzte Institution des Landes NRW verschafft sie der Region den formalen Zugang zu Fördermitteln. Sie ist zudem Geschäftsstelle des Regionalen Facharbeitskreises Westfälisches Ruhrgebiet. Zudem trägt die Regionalagentur mit dazu bei, auch die spezifischen Belange der Dortmunder Arbeitsmarktpolitik beim Land NRW geltend zu machen.

Ihre Ansprechpartner:

Robert Litschke
Pressesprecher

T: 0231/50 2 92 00
F: 0231/50 2 37 17
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

wirtschaftsfoerderung-dortmund.de verwendet Cookies!
Mehr zum Thema Datenschutz Schließen