Nachrichten und aktuelle Informationen
22.11.2016

Wirtschaft in Dortmund wächst weiter - Investitionen der Industrie steigen stark an

Auch die neueste Bilanz des Landesamtes für Statistik bestätigt, dass Dortmund weiter wächst. So investierten Dortmunder Industriebetriebe in 2015 196 Millionen Euro und damit 18,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Vergleich zu ganz NRW schneidet Dortmund überdurchschnittlich ab, denn die Investitionen in NRW stiegen im gleichen Zeitraum um 2,1 Prozent.

Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, informierte heute den Verwaltungsvorstand über die Entwicklung der Investitionstätigkeit in Dortmund: „Die Zahlen und Fakten zeigen: Dortmund ist ein boomender Investitionsstandort mit überdurchschnittlichem Wachstum. Und die Zahlen für 2016 zeigen uns, dass sich dieser Trend noch weiter verstärken wird. Denn wir haben einen starken Heimvorteil mit mutigen Unternehmern, nutzbaren Flächen und hervorragend ausgebildeten Fachkräften und damit die richtige Mischung für eine steigende Attraktivität für neue Ansiedlungen. Der Standort Dortmund gilt bundesweit als Zukunftsstandort, das merken wir jeden Tag bei den vielen Anfragen. Die Zahlen des Landes zeigen aber auch, dass Dortmund als Industriestandort wieder stark wächst. Dieses Wachstum basiert auf dem Zusammenspiel unserer Wissenskerne Forschung und Technologie, Produktion, Logistik und Digitalisierung. Es bestätigt, dass unsere Wachstumsstrategie hier vollkommen richtig angesetzt hat und konsequent fortgeführt werden muss."

Wer investierte 2015?

Insgesamt über alle Branchen wurden für das Jahr 2015 von der Wirtschaftsförderung Investitionen von Unternehmen in Dortmund in Höhe von 219 Millionen Euro begleitet. Hierbei wurden 2000 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Spitzenreiter waren 2015 die DFB Stiftung Fußballmuseum gGmbH mit 36 Mio. Euro, die LVM Versicherung für die Johanniter Reha- Klinik am Rombergpark für 30 Mio. Euro sowie die Garbe Logistik AG für Schenker mit dem Neubau einer Logistikhalle auf der Westfalenhütte für 26 Mio. Euro. Adesso auf der Stadtkrone Ost sorgte für zusätzliche 18 Mio. Euro und weitere 180 Arbeitsplätze. Die meisten Arbeitsplätze wurden im Service-Center Bereich geschaffen. Spitzenreiter sind hier Webhelp Deutschland mit 300, Vivento Customer Services mit 320 und das Competence Call Center mit 400 Arbeitsplätzen.

Wie geht es 2016 weiter?

Für das noch nicht abgeschlossene Jahr 2016 rechnet die Wirtschaftsförderung mit insgesamt 340 Millionen Euro Investitionen und damit einem Plus von 55 Prozent gegenüber 2015. Basis sind bekannte Investitionsvorhaben von 52 Unternehmen in 2016, die zu ca. 1000 zusätzlichen Arbeitsplätzen führen.

Ihre Ansprechpartner:

Robert Litschke
Pressesprecher

T: 0231/50 2 92 00
F: 0231/50 2 37 17
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

wirtschaftsfoerderung-dortmund.de verwendet Cookies!
Mehr zum Thema Datenschutz Schließen