Nachrichten und aktuelle Informationen
24.06.2016

Wirtschaftsförderung Dortmund präsentiert ihre Taktikaufstellung

Passend zur Europameisterschaft in Frankreich greift die Wirtschaftsförderung Dortmund das vorherrschende Fußballthema für den Wirtschaftsstandort auf. Ein neues Taktikplakat verdeutlicht, wie der Wirtschaftsstandort Dortmund auf allen Positionen aufgestellt ist. In einer offensiven 4-3-3 Aufstellung spielen grundverschiedene Spielertypen wie Gründer, Kopfarbeiter und Kumpel in einem Dortmunder All-Star-Team zusammen, ergänzen sich in ihren Fähigkeiten und bringen so gemeinsam den Standort nach vorne. Denn wie in der schönsten Nebensache der Welt ist auch in der Wirtschaft jeder ›Player‹ auf Teamgeist und starke Mitspieler angewiesen, um optimale Leistungen erbringen zu können.

„Das Taktikposter zeigt die unternehmerischen und technischen Funktionen von Dortmund und stellt damit gleichzeitig die Stärken des Wirtschaftsstandorts dar“, sagt Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung und weiter: "Uns war daran gelegen, die Heimvorteile unseres Wirtschaftsstandortes in einfacher Fußballsprache auf den Punkt zu bringen. Wir wissen, dass man diese Sprache nicht nur in Dortmund, sondern in der ganzen Welt versteht. Das Plakat verdeutlicht auch: Die Vorteile unseres Standortes sind nicht einfach in seiner geografischen Lage oder in einer besonderen Branchendominanz zu finden. Es ist das einmalige Eco-System aus Wirtschaft, Wissenschaft, Mittelstand und Stadtverwaltung das unseren Erfolg ausmacht."

Im Angriff stehen Gründer, Macher und der Pionier, die Dortmund durch neue Ideen, des sich Wiederneuerfindens oder neue Erfindungen wieder groß gemacht haben. Großcomputer, SMS, Internet der Dinge oder digitales Theater sind Erfindungen und Entwicklungen, an denen Dortmund entscheidenden Anteil hatte. So trug das Dortmunder Unternehmen Materna Ende der 1990er Jahre maßgeblich zum Durchbruch des SMS-Kurznachrichtendienstes bei.

Im Mittelfeld laufen Tekki, Steuermann und Champion auf. Hinter dem Tekki steht Europas größter Technologiepark, der inzwischen über 340 Unternehmen und rund 10.000 Beschäftigte beheimatet. Als Plattform für junge Technologieunternehmen produziert er weiterhin erfolgreich neue Unternehmen und Beschäftigte für Dortmund. Der Steuermann erbringt wichtige Service-, Dienst und Ingenieurleistungen und hilft ansässigen Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit weiter auszubauen. BVB, Wilo, KHS, RapidMiner, Elmos, adesso, Murtfeldt gehören zu den führenden Anbietern in ihren Branchen. Manche von ihnen haben es bis zum Weltmarktführer geschafft. Als Champions in ihren Ligen erzeugen sie positive Sogwirkung für den Standort. Jüngst wurde Wilo vom renommierten Rat für Formgebung und vom German Brand als stärkste Industriemarke ausgezeichnet.

Die Viererkette in der Verteidigung bilden Kopfarbeiter, Kumpel, Lagenutzer und Feierbiest. 10.000 Wissenschaftler und Forscher an sechs Hochschulen und 19 Forschungsinstituten sind das Rückgrat unserer Technologieentwicklung. Ihre Forschung ist der Zeit immer einen Schritt voraus. Ohne sie wären die großen Innovationen von morgen nicht möglich. „You’ll never walk alone“: Der Fangesang von der Südtribüne ist zur inoffiziellen Stadthymne geworden. Der Geist des Zusammenhalts der Kumpel unter Tage lebt im Netzwerk Dortmund als moderne Form der Solidarität und Kooperation weiter und sorgt für Wachstum und Beschäftigung. Weltweite Lieferketten finden ihren Knotenpunkt in Dortmund. Die verkehrsgünstige Lage des Standorts wird von global agierenden Handels- und Industrieunternehmen geschätzt. Von hier aus steuern sie effizient ihre internationale Logistik. Und Dortmund kann feiern: Dortmund hat sich zur echten Partystadt gemausert. Konzerte, Stadtfeste, internationale Stars in der Westfalenhalle, Clubs und Bars sowie Großevents wie Juicy Beats begeistern das Publikum.

Der Torhüter ist der ehrbare Kaufmann, wie es sich für die Hansestadt Dortmund gehört. Im Mittelalter war Dortmund die einzige freie Reichsstadt Westfalens und eine der reichsten und wichtigsten Städte im Hansebund. Die mittelalterlichen Strukturen sind noch heute erkennbar: Die „Wälle“ umschließen den historischen Kern der Stadt. Westen- und Ostenhellweg, die alte Handelsstraße der Hanse, sind heute einer der umsatzstärksten Standorte in Nordrhein-Westfalen und Dortmund ein Oberzentrum mit einem großen Einzugsbereich.

Der Wirtschaftsstandort Dortmund befindet sich in dieser Aufstellung in Topform, was die Wirtschaftsförderung weiter bewegen möchte. Auf dem Taktikplakat bekleidet sie die Position des Teambetreuers und gestaltet dabei Kontakte, Brücken und Netzwerke mit. Die Wachstumsinitiative „Heimvorteil“ der Wirtschaftsförderung unter dem Motto „zusammen wachsen“ trägt zur besonderen Förderung wissensintensiver Branchen, dem Aufbau von Helferarbeitsplätzen sowie zu neuem Wachstum in den Stadtteilen bei.

Zur digitalen Taktikaufstellung

Ihre Ansprechpartner:

Robert Litschke
Pressesprecher

T: 0231/50 2 92 00
F: 0231/50 2 37 17
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

wirtschaftsfoerderung-dortmund.de verwendet Cookies!
Mehr zum Thema Datenschutz Schließen