Nachrichten und aktuelle Informationen
14.04.2016

Erfolg des Gastgebers QuinScape begann beim start2grow-Wettbewerb - Unternehmerfrühstück

Die Auftragsbücher des Dortmunder IT-Dienstleisters QuinScape GmbH sind gut gefüllt. Wie seit Jahren schon. Erstmals war der erfolgreiche Mittelständler an diesem Donnerstag Gastgeber des regelmäßig stattfindenden Unternehmerfrühstücks, das von der Wirtschaftsförderung Dortmund initiiert wird. „QuinScape ist ein hervorragendes Beispiel wie die Gründungshochburg Dortmund funktioniert. QuinScape ist eine Ausgründung aus dem Fachbereich Informatik der Technischen Universität Dortmund und war im Jahr 2001 Teilnehmer des ersten Dortmunder Gründerwettbewerbs von start2grow“, sagt Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung.

Exzellente Wachstumsaussichten

Bisher ist das Unternehmen sehr erfolgreich. Allein 2015 konnte QuinScape seinen Umsatz um drastische 50 Prozent steigern, stellte zahlreiche Mitarbeiter ein. Heute arbeiten etwa 100 Mitarbeiter in den vier erfolgreichen Geschäftsfeldern Enterprise Mobility (Kony), Portale & Kollaboration (Intrexx), Business Intelligence & Reporting (Tibco Analytics), Big Data & Data Integration (Talend) sowie in JavaEE-basierten Individualprojekten. Und das Unternehmen ist weiter auf Expansionskurs. „Unsere Wachstumsaussichten für 2016 sind exzellent“, freut sich Dr. Gero Presser. Dafür benötigt QuinScape weitere Verstärkung durch engagierte Informatiker. Am Wirtschaftsstandort Dortmund sind die Chancen dafür besser als in anderen Städten und Regionen. „Dortmund besitzt ein großes Potenzial an Fachkräften und ist mit nahezu 1.000 IT-Unternehmen, sechs Hochschulen und 19 wissenschaftlichen Einrichtungen einer der größten Ausbildungsstätten für IT-Fachleute in Dortmund“, sagt Westphal.

Zum Wachstum von QuinScape passte auch das Thema des Unternehmerfrühstücks: Fachkräfte finden und binden, ein wichtiges Thema, das vor allem Unternehmen der IT-Branche umtreibt. Die beiden Geschäftsführer von QuinScape, Dr. Gero Presser und Dr. Norbert Jesse, berichteten in ihrem Eingangsvortrag, welche Strategien ihr Unternehmen verfolgt, um die besten Köpfe zu gewinnen. „Wir brauchen Mitarbeiter, die ihre Kompetenzen mit außergewöhnlichem Engagement einbringen“, sagt Gero Presser. Denn die Kunden von QuinScape – Konzerne, namhafte Mittelständler und öffentliche Verwaltungen – suchen mehr als nur technische Kompetenz. Presser: „Sie vertrauen uns.“

Starker IT-Standort Dortmund

„In der Metropole Ruhr ist Dortmund der größte und erfolgreichste IT-Standort“, sagt Westphal. Gerade die starke lokale IT-Branche flankiert durch international anerkannte Forschungsinstitute wie das Institut für Software und Systemtechnik schafft ein Umfeld, in dem IT-Dienstleister wie QuinScape bestens gedeihen. Daran haben die Wirtschaftsförderer der Stadt nicht unerheblichen Anteil, haben sie doch schon früh Firmen wie QuinScape durch den start2grow-Wettbewerb gefördert. Die Idee zur Gründung des Unternehmens war im Herbst 2000 am Rande eines Informatikkongresses in Madrid entstanden. „Zurück in Dortmund ging damals alles ziemlich schnell. Und wir konnten den start2-grow-Wettbewerb optimal nutzen“, sagt Dr. Norbert Jesse von QuinScape und einer der Gründer. „Die Diskussion mit den Coaches und Beratern von start2grow hat uns sehr geholfen, die Grundlagen für einen erfolgreichen Unternehmensstart zu legen.“ Im März 2001 trugen die Dortmunder Wissenschaftler QuinScape als GmbH ins Handelsregister ein. Bereits in 2002 zählte das Unternehmen zehn Mitarbeiter.

Im April beginnt 35. start2grow-Wettbewerb

Ab Mitte April haben erneut Gründer aus ganz Deutschland die Chance, am start2grow-Gründungswettbewerb teilzunehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltungsstaffel des mittlerweile 35. Wettbewerbs startet am 15. April 2016 mit dem start2grow-Match und endet am 5. Juli 2016 mit dem start2grow-Pitch und der anschließenden Party mit der Verleihung der Preise. Annahmeschluss der Businesspläne ist am 30. Mai 2016.

Weitere Informationen zu start2grow

Ihre Ansprechpartner:

Robert Litschke
Pressesprecher

T: 0231/50 2 92 00
F: 0231/50 2 37 17
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

wirtschaftsfoerderung-dortmund.de verwendet Cookies!
Mehr zum Thema Datenschutz Schließen