Nachrichten und aktuelle Informationen
12.06.2015

Der richtige Standort - Gülsum Dag gründete im Unionviertel.kreativ

Gülsum Dag hat sich eine Traum erfüllt. Mit ihrer ergotherapeutischen Praxis hat sie sich im „Unionviertel.kreativ“ an der Rheinischen Straße selbstständig gemacht und sich multikulturell ausgerichtet. Da sie zweisprachig ausgewachsen ist, kann sie Therapie und Elterngespräche bei Bedarf in türkischer Sprache anbieten. Nach dem Abitur absolvierte Dag die Ausbildung zur staatlich anerkannten Ergotherapeutin. Dann reifte schnell der Wunsch nach einer eigenen Praxis. Die 29-jährige weiß aus eigener Erfahrung, dass zu Beginn einer Gründung viele Fragen und auch Stolpersteine stehen können. Die Geschäftsidee muss ausgereift sein, die Finanzen müssen passen und sehr entscheidend ist auch die Wahl des Standorts.

Dag hat sich in diesen Fragen Rat von der Wirtschaftsförderung Dortmund geholt: „Durch die Beratung ist mir klar geworden, worauf ich beim Standort für meine Praxis achten muss. Ich habe mich für das Unionviertel entschieden, weil sich im näheren Umkreis keine ergotherapeutische Praxis mit meinem multikulturellen Angebot befindet. Das Unionviertel ist innenstadtnah, sehr gut zu erreichen und meine Zielgruppe ist vor Ort.“ So wie Dag sollte sich jede Gründerin darüber im Klaren sein, welche Standortfaktoren erfüllt sein müssen, damit die geplante Gründung erfolgreich ist. Neben den sogenannten harten Standortfaktoren wie Verkehrsanbindung und Infrastruktur, gibt es auch weiche Standortfaktoren wie Angebote für Bildung, Kultur und Freizeit, die ausschlagend sein können. Je nach Branche und Unternehmen bestehen individuelle Anforderungen an den Standort, so dass es keine allgemeingültige Lösung gibt.

Interessierte Gründerinnen können von den Erfahrungen anderer profitieren. Die Veranstaltungsreihe „Starterinnen im Revier“ bietet Frauen vom 15. bis zum 20. Juni kostenlos den Erfahrungsaustausch und weiteres Gründungswissen an. Am Mittwoch, 17. Juni von 10:00 bis 16:30 Uhr machen die „Starterinnen“ Station im Rathaus Dortmund. In einer Talkrunde werden Gründerinnen und Unternehmerinnen über ihre Erfahrungen bei der Standortwahl berichten. Das Programm der Veranstaltung steht unter dem Motto „The place to be - Erfolgsfaktor Unternehmensstandort!“ und bietet neben der Talkrunde einen Fachvortrag sowie eine Erkundungstour durch das “Unionviertel.kreativ", dem längsten Gründungszentrum in Dortmund.

Bei der sechstätigen Veranstaltungsreihe „Starterinnen im Revier“ arbeiten die Wirtschaftsförderungen und Startercenter aus Bochum, Dortmund, Essen, Herne, Mülheim a. d. Ruhr und dem Kreis Recklinghausen eng zusammen. Die Woche beginnt in Bochum (15. Juni) mit dem Thema „Kunden oder Customer Relationship“. Die Suchmaschinenoptimierung und -werbung stehen in Essen (16. Juni) im Mittelpunkt. In Recklinghausen (18. Juni) erfahren die Frauen wie sie mit Körper & Stimme überzeugen. Weiter geht es in Mülheim a. d. Ruhr (19. Juni) dort können die Frauen ihr kaufmännisches Grundlagenwissen auffrischen. Die Woche endet in Herne (20. Juni) mit rechtlichen Aspekten zum Internetauftritt oder mögliche Verfahren bei Konflikten im Vertragsverhältnis

Weitere Informationen:

www.starterinnen-im-revier.de

wirtschaftsfoerderung-dortmund.de verwendet Cookies!
Mehr zum Thema Datenschutz Schließen