Nachrichten und aktuelle Informationen
20.04.2016

STELLENAUSSCHREIBUNG: Wissenschaftlichen Mitarbeiters(in) / Koordinators(in) „Arbeitsmarkt“

Bei der Wirtschaftsförderung Dortmund ist im Geschäftsbereich „Arbeit und Qualifizierung“ im Team „Fachkräfteentwicklung“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle eines/einer

 

wissenschaftlichen Mitarbeiters(in) / Koordinators(in) „Arbeitsmarkt“

 

zu besetzen.

 

Der Geschäftsbereich Arbeit und Qualifizierung ist einer von drei operativen Bereichen der Wirtschaftsförderung Dortmund. Das Aufgabengebiet „Fachkräfteentwicklung“ ist inhaltlich innerhalb des Geschäftsbereichs - und strategisch in die Architektur der Wachstumsinitiative „Heimvorteil – zusammen wachsen“ eingebunden.

 

Die Wachstumsinitiative der Wirtschaftsförderung knüpft an die erfolgreichen Jahre des dortmund-project an. Sie steht gleichermaßen für Kontinuität und neue Impulse. Sie ist grundsätzlich technologie- und dienstleistungsorientiert und greift gleichzeitig neue Impulse aus der Wissenswirtschaft für konkrete Wachstumsprojekte auf. Um den negativen Dualismus aus Technologiemodernisierung und verfestigter Langzeitarbeitslosigkeit am Standort aufzubrechen verfolgt die Wachstumsstrategie Initiativen zur Stabilisierung des Arbeitsmarktes und der lokalen Wirtschaftskreisläufe. Das Aufgabengebiet im Team Fachkräfteentwicklung verfolgt dabei drei wesentliche Ziele: Die Senkung der Jugendarbeitslosigkeit, die Steigerung der Anzahl an Hochqualifizierten am Standort sowie die Schaffung neuer Helferarbeitsplätze über einen Integrationsarbeitsmarkt.

 

Weitergehende Informationen über die Wirtschaftsförderung Dortmund entnehmen Sie bitte dem Internet unter www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de.

 

Die Aufgaben des/der wissenschaftlichen Koordinators/in erstrecken sich als Hauptansprechpartner/in im Themenfeld Arbeitsmarkt u. a. auf:

- Koordinierung und Begleitung einer kommunalen Arbeitsmarktstrategie als Ansprechpartner/in der Wirtschaftsförderung Dortmund in Kooperation mit weiteren lokalen Akteuren/innen

- Strategische und operative Begleitung der Umsetzung einer beabsichtigten Initiative zum Abbau der Arbeitslosigkeit in Dortmund

- Unterstützung und Betreuung weiterer Aufgaben zum Thema Arbeitsmarktentwicklung innerhalb der Wachstumsinitiative „Heimvorteil“

- Vorbereitung politischer Gremien zum Thema Arbeitsmarktentwicklung

 

Bewerber/innen müssen folgendes Anforderungsprofil erfüllen:

- fundierte Kenntnisse in den Themengebieten kommunaler Arbeitsmarkt, Berufliche Bildung, Beschäftigungsfähigkeit

- einschlägige Erfahrung im Umgang mit Vertretern/innen aus Arbeitsmarkt, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft

- sehr gute kommunikative Fähigkeiten und Verhandlungsgeschick in Wort und Schrift

- gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

- Wünschenswert wären weiterhin Kenntnisse von Strukturen und Netzwerken lokaler Arbeitsmarktakteure sowie des lokalen Wirtschaftsstandortes

 

Die Ausschreibung richtet sich an Hochschulabsolventen/innen (Diplom- oder Masterabschluss) einer sozial-, wirtschaftswissenschaftlichen oder artverwandten Fachrichtung.

 

Kontaktfreudigkeit, Kundenorientierung, Kreativität und Eigeninitiative werden vorausgesetzt. Erforderlich sind ferner sowohl die Fähigkeit zur konzeptionellen Arbeit, die in Impulse für die Arbeit des Teams umgesetzt werden muss, als auch Engagement und Belastbarkeit.

 

Einsatzbereitschaft - zum Teil auch außerhalb der gewöhnlichen Dienstzeiten und an Wochenenden - sowie zielorientierte Arbeitsweise und taktisches Geschick in der Verhandlungsführung sind unabdingbare Voraussetzungen für die Aufgabenwahrnehmung.

 

Die Planstelle ist nach Vergütungsgruppe II Fg. 1a BAT bewertet. Bis zum Inkrafttreten der Entgeltordnung zum TVöD erfolgt eine vorläufige Zuordnung nach den Regelungen des Übergangsrechts (§ 17 Abs. 7 TVÜ-VKA) zu der Entgeltgruppe 13 des TVöD.

 

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Aufgaben in Teilzeittätigkeit wahrzunehmen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann - orientiert an den dienstlichen Erfordernissen - vereinbart werden.

 

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Vorschriften des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht.

 

Für Fragen zum Aufgabengebiet stehen als Ansprechpartner Herr Walter oder Herr Beyer unter 0231/50-2 92 15 bzw. 0231/50-2 28 51 gern zur Verfügung.

 

Die Stadt Dortmund ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern. Wir sind eine welt- und kulturoffene Stadt. Es entspricht unserem Selbstverständnis, allen Menschen in der Stadt gleiche Teilhabe und Chancen auf allen Ebenen der Gesellschaft zu ermöglichen. Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und der Umgang mit Interkulturalität sind daher notwendige und unverzichtbare Elemente unseres Verwaltungshandelns. Wir erwarten daher von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich mit dieser Zielsetzung identifizieren.

 

Die Wirtschaftsförderung Dortmund hat am Programm „Familienbewusste Unternehmen in Dortmund“ (FamUnDo) teilgenommen und wurde als familienbewusstes Unternehmen ausgezeichnet. Weitergehende Informationen finden Sie im Internet unter http://www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de/unternehmen/beratungsprogramme/famundo.html.

 

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 10.05.2016 an:

 

Stadt Dortmund
Personal- und Organisationsamt
11/3-2, z.Hd. Frau Eitelberg
Kennziffer Ei 15/16
Brauhausstraße 1-5
44122 Dortmund

 

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungen nur zurückgesandt werden können, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Anlagen bitte in einem Anhang) übersenden.

 

wirtschaftsfoerderung-dortmund.de verwendet Cookies!
Mehr zum Thema Datenschutz Schließen