Nachrichten und aktuelle Informationen
03.12.2015

STELLENAUSSCHREIBUNG: Projektentwickler(in) / wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in)

Der Eigenbetrieb „Wirtschaftsförderung Dortmund“ sucht für den Geschäftsbereich „Invest“ im Team „Standortentwicklung“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n) Projektentwickler(in) / wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in).

Zentrales Anliegen der Wirtschaftsförderung Dortmund ist die Sicherung vorhandener und die Schaffung neuer Arbeitsplätze am Wirtschaftsstandort Dortmund. Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist ein quantitativ und qualitativ ausreichendes Angebot an Wirtschaftsflächen für Industrie, Gewerbe und Dienstleistungen. Hierfür geeignete Standorte werden durch das Team „Standortentwicklung“ in Zusammenarbeit mit privaten und öffentlichen Immobilienpartnern und in Zusammenarbeit mit den innerhalb der Verwaltung beteiligten Fachbereichen entwickelt. Weitergehende Informationen über die Wirtschaftsförderung Dortmund entnehmen Sie bitte dem Internet unter www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de

Die Stelle umfasst das Aufgabenfeld der Projektentwicklung bei Standortentwicklungsmaßnahmen von ausgewählten Wirtschaftsflächen. Die Standortentwicklungsmaßnahmen beziehen sich entweder auf städtische Flächen in eigener Verantwortung oder auf Grundstücke Dritter auf Basis von Kooperationsvereinbarungen mit diesen Grundstückseigentümern.

Die Aufgaben erfordern ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit und bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

Bewerber(innen) sollen folgendes Anforderungsprofil erfüllen:

 

  • Kenntnisse in Projektentwicklung, -management und -finanzierung von Standort- und Grundstücksentwicklungen
  • Kenntnisse im Bereich von planungs- und bauordnungsrechtlichen Verfahren
  • Kenntnisse über immobilientechnische und -wirtschaftliche Zusammenhänge
  • Erfahrungen in der Erstellung projektbezogener Zeit-/Maßnahmepläne sowie deren zielorientierte Abwicklung
  • Erfahrungen in Kommunikationsprozessen
  • Erfahrungen im Zusammenhang mit der Leitung von Arbeits- und Projektgruppen
  • Erfahrungen in der Verwaltung (kommunal, regional)
  • Teamfähigkeit

Die Ausschreibung richtet sich an Hochschulabsolventen/-innen (Diplom- oder Masterabschluss) von ingenieurtechnischen Fachrichtungen und von Fachbereichen der Betriebswirtschaft.

Von den Bewerber(innen) werden Kontaktfreudigkeit, Kundenorientierung, Kreativität und Eigeninitiative erwartet. Erforderlich ist sowohl die Fähigkeit zur konzeptionellen Arbeit als auch zur selbstständigen Umsetzung von Konzepten in Kooperation mit Mitarbeitern/-innen, externen Partnern/innen und Kunden/innen.

Geistige Flexibilität, Engagement, besondere physische und psychische Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft zum Teil auch außerhalb der gewöhnlichen Dienstzeiten und an Wochenenden, sowie zielorientierte Arbeitsweise, fachliche Kompetenz und Geschick in der Verhandlungsführung mit Behörden, Institutionen und Unternehmen sowie ein sicheres Gespür für politische Zusammenhänge sind unabweisbar erforderlich.

Die Aufgabenerledigung erfolgt teamorientiert und bildschirmunterstützt (BAP 2). Die Planstelle ist nach VergGr. Ib Fg. 1 a BAT bewertet. Bis zum Inkrafttreten der Entgeltordnung zum TVöD erfolgt vorläufig nach den Regelungen des Übergangsrechtes (§ 17 Abs. 7 TVÜ-VKA) eine Zuordnung zur Entgeltgruppe 14 des TVöD.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Vorschriften des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Aufgaben in Teilzeittätigkeit wahrzunehmen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann - orientiert an den dienstlichen Erfordernissen - vereinbart werden.

Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht.

Für Fragen zum Aufgabengebiet steht als Ansprechpartner Herr Lenkeit unter Tel.-Nr. 0231/50-2 56 06 gern zur Verfügung.

Wir sind eine welt- und kulturoffene Stadt. Es entspricht unserem Selbstverständnis, allen Menschen in der Stadt gleiche Teilhabe und Chancen auf allen Ebenen der Gesellschaft zu ermöglichen. Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und der Umgang mit Interkulturalität sind daher notwendige und unverzichtbare Elemente unseres Verwaltungshandelns. Wir erwarten daher von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich mit dieser Zielsetzung identifizieren.

Die Stadt Dortmund ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern.

Die Wirtschaftsförderung Dortmund hat am Programm „Familienbewusste Unternehmen in Dortmund“ (FamUnDo) teilgenommen und wurde als familienbewusstes Unternehmen ausgezeichnet. Weitergehende Informationen finden Sie hier

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.12.2015 an:

Stadt Dortmund Personal- und Organisationsamt
11/3-2
z.Hd. Frau Eitelberg
Kennziffer Ei 61/15
Brauhausstraße 1-5
44122 Dortmund.

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungen nur zurückgesandt werden können, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

wirtschaftsfoerderung-dortmund.de verwendet Cookies!
Mehr zum Thema Datenschutz Schließen