Dortmund überrascht. Dich.

... ein Dortmunder Startup Uhren mit Armbändern aus Ananas-Blättern herstellt?

Hinter dem neuen Uhrenlabel LIAN & MÈZ stecken Feremez Durmus und Julian Stechert, die sich während des Studiums an der TU Dortmund kennenlernten und eine Vorliebe für modische, aber nachhaltige Armbanduhren teilen. Auf der Suche nach einer tier- und umweltfreundlichen Alternative zu Leder sind sie auf die Möglichkeit gestoßen, Ananasblattfasern als Material für das Armband zu nutzen. Daraus entstand die Gründungsidee für das eigene Label, das nötige Kapital bekamen sie unter anderem durch eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne.

Die sogenannten Piñatex-Fasern für die Armbänder der veganen Uhren sind ein Nebenprodukt der Ananasernte. Es werden keine zusätzlichen Flächen, Düngemittel oder Pestizide benötigt, um sie zu produzieren. Ursprünglich auf den Philippinen entwickelt, bietet die Piñatex-Produktion heute neue zusätzliche Einkommensmöglichkeiten für die Landwirt*innen vor Ort.

Möchten Sie mehr erfahren? Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Ein Standort - viele Netzwerke. Lernen Sie sie kennen.

Nehmen Sie mit uns am Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer teil.