Dortmund überrascht. Dich.

... Internet der Dinge als Synonym für "intelligente" Teile steht?

Diese Teile kommunizieren selbstständig miteinander. Damit der Datenaustausch sicher und einfach funktioniert, koordiniert das Dortmunder IML im Rahmen des Forschungsprojekts „Industrial Data Space“ mit anderen Instituten und namhaften Unternehmen das Konzept der branchenübergreifenden Vernetzung als De-facto-Standard. Erste Hardware hierfür ist ein autonomer Luftfrachtcontainer („iCon“), ausgerüstet mit Solarzellen, ePaper-Display für Transportdokumente, GPS-Tracking und Sensoren zur Erfassung von Temperatur und Beschleunigung.

Möchten Sie mehr erfahren? Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Ein Standort - viele Netzwerke. Lernen Sie sie kennen.

Nehmen Sie mit uns am Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer teil.