Dortmund überrascht. Dich.

Neues Wachstum in der Fläche mit Magnetwirkung!

Die Wissensmetropole Dortmund ist als Flächenstadt mit 81 Vororten eine Besonderheit. Kaufkraft, Lebens- und Wohnverhältnisse sowie die sozial stabilen Stadtteile sind für Neuansiedlungen ein wichtiges Kriterium. Aus dem gesteigerten Wachstum ergibt sich eine Magnetwirkung, die Unternehmen und Menschen gleichermaßen in unsere Stadt zieht.

Wachstum in der Fläche

„Unser Ziel ist, die Wertschöpfung in ausgewählten Quartieren durch Kaufkraftzufluss und Kaufkraftsteigerung um zehn Prozent zu erhöhen“, erläutert Andreas Eller, Bereichsleiter des Dienstleistungszentrums Wirtschaft (DLZW). Die Wertschöpfung auf lokaler Ebene hält soziale Stabilität und solide Kaufkraft aufrecht. Unternehmen profitieren, indem sie zukunftsweisende Geschäftsmodelle in leer stehenden Gewerbe-Immobilien umsetzen. Diese geben nach ihrer Instandsetzung den Raum für im Viertel nachgefragte Angebote. In den Stadtteilen tauschen sich Gewerbetreibende, der Handel, die Kreativwirtschaft sowie Immobilienbesitzerinnen und Immobilienbesitzer in Initiativen aus und arbeiten partnerschaftlich zusammen. Hierbei spielt die ethnische Ökonomie eine tragende Rolle, da in Dortmund jedes fünfte Unternehmen von einer Migrantin oder einem Migranten geführt wird.

Die Mikrofinanzierung ist das erfolgreiche Mittel der Wirtschaftsförderung, um gemeinsam mit kleinen und mittleren Unternehmen Lösungen für Kapitalmangel und Liquiditätsbeschaffung zu finden. Bislang hat die Wirtschaftsförderung jährlich etwa 15 Neukreditierungen mit einem Volumen von 120.000 bis 150.000 Euro empfohlen. In Zukunft sollen die Volumina weiter steigen. Bei Betrachtung der Kosten der Mikrofinanzierung und der Höhe der vergebenen Kredite ergibt sich ein durchschnittlicher Kostenaufwand von etwa 300 Euro, um einen Arbeitsplatz zu schaffen. Die Dynamik der Wertschöpfung wird künftig mit Hilfe des Lokalen Wertschöpfungsindikators (LWSI) gemessen.

Ihr Ansprechpartner:

Andreas Eller
Leitung DLZW

T: 0231 50 2 98 14
F: 0231 50 2 98 10
E-Mail schreiben